Kamera am Flugzeug befestigen

Wie kann eine Kamera auf einem Sportflugzeug befestigt werden? Es gibt mehrere Möglichkeiten und Aspekte die beachtet werden sollten. In diesem Artikel liest du meine persönliche Erfahrung dazu.

Abonnieren

Tie-Down Mounts

Das einfachste ist eine Halterung an einem „tie-down ring“ anzuschrauben. Diese Halterungen kann man mit wenigen Teilen einfach selbst bauen. Es gibt sie aber auch bereits in verschiedenen sehr professionalen Ausführungen für Heck, Streben, Kufen etc. fertig im Internet zu kaufen:
https://www.mypilotpro.com/aviation/
https://www.nflightcam.com/collections/mounts

Was man dabei beachten sollte: Je nach Flugzeugtype sollte die Kamera am Heck nicht zu tief befestigt werden. Bei Landungen, vor allem bei höherem Gras, könnte die Kamera sonst Bodenkontakt bekommen. Außerdem sollte die Halterung absolut fest sitzen und auf keinen Fall bei eventuell vorhanden Nieten (zB bei Piper Hecks) uneben aufliegen und wackeln.

Klebehalterungen

Wenn die Kamera an Stellen befestigt werden soll, wo es keine vorhandenen Ringe zum Festschrauben gibt, kann man Klebehalterungen verwenden. Der erste Gedanke dazu natürlich: hält es? Wenn man alles richtig macht: Ja – bombenfest!

Die Klebefläche sollte vorher sehr gut gereinigt werden, völlig trocken sein und keine schmierigen Rückstände aufweisen. Die beste Klebekraft entwickeln die Klebehalterungen, wenn sie einige Stunden „anziehen“ können. Also im Idealfall klebt man sie bereits am Vortag auf und lässt dem Kleber über Nacht unbelastet Zeit. Diese Klebehalterungen halten so extrem, dass man beim abziehen aufpassen muss, nicht die Bespannung bzw. Beplankung des Flugzeugs zu beschädigen! Am besten kann man die Klebehalterungen abziehen, wenn man sie erwärmt.

Auf jeden Fall darf die Klebehalterung nur ein Mal aufgeklebt werden. Nach dem Abziehen nicht wieder aufkleben, die Klebekraft ist dadurch deutlich geschwächt! Wenn möglich sollten die Klebehalterungen daher dauerhaft am Flugzeug bleiben. Wenn dies nicht möglich ist, muss jedes mal eine neue Klebehalterung verwendet werden! Vor jedem Einsatz sollte eine Zugprobe gemacht werden ob die Halterung gut hält. Meine Erfahrung ist bisher, dass selbst nach mehreren Monaten Klebezeit und über 50 Stunden Flugzeit mit Kamera am Klebepad, noch immer sehr hohe Klebekraft vorhanden ist.

Ich würde auf jeden Fall nur original Artikel verwenden und keine Nachbauteile mit möglichen minderwertigen Klebern. Mit den üblichen GoPro Klebehalterungen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, diese gibt es flach oder leicht gebogen.

Es gibt auch Klebehalterungen mit größeren Klebeflächen, die offensichtlich noch viel stärker kleben.

Positionen / Blickwinkel

Wo die Kamera am Flugzeug Positioniert wird, kommt darauf an was aufs Bild soll.

 

Wenn man Wert auf schöne Landschaftsaufnahmen legt, sollte die Kamera an der Unterseite mit Blick nach vorne montiert sein. Also entweder am Heck, oder unter einer Tragfläche. Am Heck hat es den Vorteil, dass das Flugzeug im Bild ist und der Betrachter damit eine Referenz hat. Es hat aber auch den Nachteil, dass die Kamera durch den Propellerstrahl beim Rollen und Start Schmutz abbekommt und das Bild dadurch manchmal Flecken hat. (der Kamera ist das egal) An der Tragfläche mit Blick gerade nach vorne gerichtet hat es den Vorteil, dass die Kamera nicht schmutzig wird und das Bild die komplette Landschaft zeigt.

 

Wenn man Wert darauf legt, dass das Flugzeug gut sichtbar ist, kann die Kamera entweder auf einer Tragfläche (Tiefdecker = Oberseite, Hochdecker = Unterseite) mit Blick Richtung Cockpit montiert werden = dabei ist das Flugzeug am besten zu sehen. Oder an der Außenkante der Höhenleitwerks = was ich persönlich eine sehr gute Kompromissposition finde, weil dabei auch die Landschaft in Flugrichtung noch relativ gut sichtbar ist.

Wie wird das Bild wackelfrei stabilisier? Welche Kamera?

Moderne Action Cams haben eine unglaublich gute Bildstabilisierung eingebaut. (zB „DJI Osmo Action“, „GoPro HERO7 black“, „GoPro HERO8 black“, „GoPro HERO9 black “)
Dabei sollte beachtet werden, dass in und am Flugzeug vor allem sehr kleine Vibrationen vorkommen. Meine Erfahrung ist, dass günstige „no name“ Action Cams unter diesen kleinen Vibrationen leider ein sehr starkes „wobbeln“ entwickeln – also das Bild verschwimmt bzw. verwackelt.

 

Die „DJI Osmo Action“ gehört schon zu den guten Action Cams und hat eine gute Bildstabilisierung. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass ihre Bildstabilisierung vor allem große Bewegungen gut stabilisieren kann, aber kleine Vibrationen leider trotzdem aufs Bild überträgt.

 

Die „GoPro HERO7 black“ hat bereits eine sehr gute Bildstabilisierung und gleicht auch kleine Vibrationen relativ gut aus.

 

Die „GoPro HERO8 black“ hat von allen bisher getesteten Kameras die beste Bildstabilisierung beim Einsatz am Flugzeug. Es ist so gut wie kein „Wobbeln“ am Video sichtbar, selbst bei sehr starken Vibrationen.

 

WIE LANGE HÄLT DER AKKU? WIE LANGE KANN MAN AUFZEICHNEN?

Das kommt ganz darauf an unter welcher Kameraeinstellung aufgenommen wird. Ich nehme derzeit alle Videos mit „ 4K, 25 Bilder pro Sekunde“ auf. Wenn man frische original Akkus von GoPro verwendet, halten diese im Durchschnitt 80 Minuten bei dieser Kameraeinstellung. Wenn die Akkus schon einige Jahre alt sind, verringert sich die Aufnahmedauer.

Billige nachbau Akkus halten im Schnitt 60 Minuten und können Störungen der Kamera verursachen = ich rate absolut von Nachbau-Akkus ab, es ist das Geld und den Ärger nicht wert.

 

Mit Kameraeinstellungen niedrigerer Qualität kann sich die Aufnahmedauer verlängern.

 

Die Speicherkarte sollte eine ausreichende Größe haben. Eine 32 GB Karte ist ausreichend um ca. 1 Stunde in 4K aufzuzeichnen.

 

Ist es legal?

Es gibt von der EASA eine Regulation zu diesem Thema, welche verschiedene Aspekte anführt die zu beachten sind:
CS-SC403a — Provisions for the installation of lightweight cameras – Seite 61

Ist es sicher?

Wenn du dir nicht absolut sicher bist, dass die Kamera am Flugzeug hält, solltest du sie nicht außen am Flugzeug befestigen. Es kann sehr gefährlich sein wenn sich die Kamera löst. Dieser Text fasst lediglich meine Erfahrung zu dem Thema zusammen und gibt keine rechtsverbindliche Sicherheit.